Norwegen Roadtrip 2018

Kennst du Norwegens spektakulärste Bergtouren? Die Wanderung zum Preikestolen ist eine davon. Lass Dich entführen durch raue Landschaft auf 600 Meter Höhe und genieße den Blick über den Lysefjord. Außerdem habe ich 2 klasse Übernachtungstipps für Dich für Deinen Roadtrip durch Südnorwegen.

Norwegen Roadtrip 2018
Tagesroute

Morning has broken

Ich wache auf, von den wärmenden Strahlen der Sonne. Wie spät mag es sein? Welcher Tag ist heute? Erst mal sortieren. Gestern waren wir auf dem Brufjell und heute wollen wir zum Preikestolen = Predigerkanzel. Schnell krabbele ich aus meinem Bett im Landy und stehe draußen, blinzle in die Sonne.

Good Morning Norway, 20°C und windstill

Übernachtungstipp 1: Sogndalstrand

Der kleine Ort ist bezaubernd, gemütlich. Die Holzhäuschen stammen aus dem 18. Jahrhundert. Durch einen königlichen Erlass wurde der historische Ortskern 2005 unter Denkmalschutz gestellt. Die historischen Gebäude machen den Ort sehenswert.

Norwegen Roadtrip 2018
Holzhäuschenstadt Sogndalstrand

Auch bei Anglern ist der Ort beliebt, denn der Fluss, der mitten hindurch fließt, ist voll von Lachsen. Sicherlich ist das auch ein Grund, warum der kleine Sportboothafen, in dem wir stehen, renoviert wurde. Die sanitären Anlagen und die Küche sind nagelneu, beheizt und supersauber *****. Zum Glück gibt es nur vier Stellplätze im Hafen.

Anfahrt zum Preikestolen

Los geht die Fahrt, der Landy schnurrt – I love it. Lüftung an, es zieht und ich friere, Lüftung aus. Robert ist es zu warm, Lüftung an. „Es zieht“, murmel ich vor mich hin, Lüftung aus. „Du bis eben anders“, kommt’s vom Sitz nebenan, Lüftung an. „UND, trotzdem zieht’s“ gebe ich zurück. Meine Seite der Lüftung wird abgeklebt, das hilft – eigentlich. Heute nicht. Komisch. Blick nach oben, Griff nach oben. Mist – das Panoramafenster ist noch offen. Wir müssen lachen. Deshalb haben wohl die Fußgänger so amüsiert geguckt. Schnell ist das Fenster geschlossen und die Zugluft verschwunden. Die Landschaft huscht an uns vorbei.

Norwegen Roadtrip 2018

 

Norwegen Roadtrip 2018

Wir erreichen Lavvik, müssen ein wenig auf die Fähre warten, die uns übersetzen soll nach Oanes. 113 NOK kostet die Fähre, das sind ca. 12,50€. Wir bezahlen an der Anlegestelle. Ich vertrete mir die Beine, stehe unter einer Kiefer und warte.

Norwegen Roadtrip 2018
Da sitzt er und trällert sein Frühlingslied, bestimmt extra für mich 😉

Keine 15 Minuten später ist die Fähre da – acht Minuten dauert die Überfahrt. Nun ist es nicht mehr weit, bis zum Parkplatz des Preikestolens. Gegen 13:30 Uhr kommen wir dort an. Der Parkplatz ist riiiiiesen groß. Viele Busse reihen sich aneinander, es gibt einen PKW und einen Wohnmobil Parkplatz – aber richtig voll ist der Parkplatz zu dieser Jahreszeit nicht. Wir erinnern uns an den Tipp von Detlef und Evelyn aus Mandal: „Startet die Wanderung morgens früh, dann ist es noch nicht voll“.

Norwegen balkan 2018
Parkplatz am Preikestolen: zwischen den Bussen steht ein zebragestreiftes Expeditionsmobil

Und nun? Schnell haben wir entschieden: Wir gehen trotzdem jetzt los – sonst verlieren wir einen Tag. Wir hoffen, dass alle Anderen auf dem Rückweg sind, während wir hinaufgehen.

Tipps für die Wandervorbereitung auf den Preikestolen

  • informiere Dich über die Strecke
  • bist Du fit für eine 4 stündige Wanderung über Stock und Stein?
  • wie sieht es aus mit Höhenangst?
  • noch ein letzter Wettercheck bei yr.no
  • Wanderstiefel!
  • Wanderbekleidung
  • den passenden Rucksack
  • Kleidung für einen Wetterwechsel
  • Proviant z.B.: Müsliriegel & Wasser
  • Fotoapparat
  • ein kleines Erste-Hilfe-Set, habe ich immer dabei
  • je nach Jahreszeit: Handschuhe & Mütze
  • je nach Jahreszeit: Badeklamotte & Handtuch

Na, dann kann es ja losgehen. Noch auf dem Parkplatz befinden sich Schilder mit einer Streckenübersicht und mehrsprachigen Wanderhinweisen.

Norwegen Roadtrip 2018
Wanderübersicht

Ein Zuckerschlecken ist die Wanderung nicht und trittsicher solltst Du sein. Anfangs gehst Du auf einer Schotterpiste ordentlich bergauf. Im weiteren Verlauf gibt es auf den steilen Stücken Steintreppen mit variierenden Stufenhöhen und -breiten. Die sumpfigen Gebiete sind mit Holzbohlen ausgelegt. An einigen Stellen gibt es auch Ketten und Geländer. Das Gelände ist rau, teilweise glitschig, eine Wegmarkierung ist nicht immer zu sehen. Auf der Schattenseite weht der Wind böig, es ist empfindlich kalt. Ein kleiner Badesee befindet sich bei Kilometer: 2,5.

Norwegen Roadtrip 2018
…hier sind wir nicht alleine

Wie erhofft, kommen uns die meisten Wanderer in der ersten Stunde entgegen. Und was uns da entgegen kommt, ist unglaublich. Frauen in Glitzersandalen und kurzem Rock mit Männern in Hosen mit 3 Streifen und dem passenden Schuhwerk mit den Streifen, jedoch in Strandausführung. Ich bin mal gehässig und Tippe auf den Osteuropabus. Eine geführte Gruppe Selfie-Stick schwingender, schnatternder, unsicher tapsender Asiaten, die sich Null, aber auch gar nicht, um entgegenkommende Wanderer scheren. Eltern mit einem Kleinkind an der Hand und dem anderen ain einer Rückentrage. Auch die grauköpfigen Kegelclubmitglieder „Gutholz“ schlurfen stöhnend und ächzend bergab an uns vorbei. Ja Leute, muss das wirklich sein?

Magische Natur

Nach der Hälfte des Weges wird es merklich ruhiger und wir können Aufstieg und Aussicht genießen. Norwegen Roadtrip 2018

An mancher Stelle ist mein Respekt groß vor dem Aufstieg – ist mir der der Pfad doch vieeeel zu schmal.

Norwegen 2018
Da hinten möchte ich hin, dazwischen muss ich durch – never ever?
Norwegen Roadtrip 2018
Das Ziel ist nah

Aber, das Ziel, wie eine Mohrrübe vor der Nase baumelnd, gehe ich weiter und komme happy oben an.

Norwegen Roadtrip 2018
Juchhe, geschafft!
Norwegen Roadtrip 2018
Nun noch ein „Pose“ an der Kante, bevor ich mich setze

Nun sitze ich auf der Felsenecke – Gänsehautfeeling. Was für ein Blick, was für ein Gefühl hier oben zu sein: magisch, märchenhaft, mächtig… mächtig glücklich.

Norwegen Roadtrip 2018
Ausblick in den Lysefjord

Die zwei Stunden, die wir für die 3,8 Kilometer hinauf gebracht haben, benötigen wir nicht ganz, um wieder herunter zu kommen.

Es wundert mich nicht, dass dieser Ort einer der meistbesuchtesten Touristenattraktionen in Norwegen ist. Immerhin um die 300.000 Menschen besuchten die Kanzel im Jahr 2017.

Safty first – was passiert wenn?

Auf dem Rückweg haben wir überlegt, wie viele Menschen hier wohl abgeholt werden mußten, oder heruntergefallen sind, bei den riskanten Manövern für das perfekte Bild, bei den Massen die sich in falscher Kleidung in der Hochsaison oben drängeln  Die Recherche überrascht mich. Ich finde keine gesicherte Information über einen Absturz.

„Nur“ über einen Selbstmord am Preikestolen: „Gleichgesinnte über das Internet gesucht“, so lese ich bei Spiegel online. Und tatsächlich haben sich zwei gefunden, die sich über das Internet verabredet haben, um sich gemeinsam vom Preikestolen in den Tod zu stürzen.

Norwegen Roadtrip 2018

Unter den norwegischen Helfern sind die unvernünftigen Touristen immer wieder ein Thema. Oft müssen die Helfer verletzte Wanderer hinunter tragen. Das kann mehrere Stunden dauern. Oft wiedersetzen sich insbesondere die asiatischen Touristen den Anweisungen der Helfer, gehen leicht bekleidet und mit Schirm bei Wind und Wetter weiter. Oft hören die Wanderer nicht auf Mahnungen zum falschen Schuwerk. Die Rotkreuzhelfer bekommen kein Geld für ihre Einsätze – alles freiwillig. Möge jeder in sich gehen und überlegen, wie er seine Tour gestaltet.

Unten angekommen, gibt es für uns ein Eis und unser Landy bekommt einen neuen Magneten. 200NOK = ca. 21€  kostet das Parken am Preikestolen – dann rollt der Landy vom Parkplatz.

Norwegen Roadtrip 2018
Ein Magnet von unserer neusten Eroberung ziert nun den Kühlschrank.

Übernachtungstipp 2: Sportboothafen Tau

Im Sportboothafen von Tau geht es etwas betriebsamer zu, als im beschaulichen Sogndalstrand.  Wir stehen an einem niedrigen Steinwall – Blickrichtung Meer, Stavanger. Die Fähre nach Stavanger gleitet lautlos durch die abendrote See hinter dem Wall. Im Hafen klimpern die Masten und Seile der Segelboote im leichten Abendwind. In einem kleinen Hafenhäuschen findest Du saubere Waschgelegenheiten.

Norwegen Roadtrip 2018
Abendstimmung im Hafen von Tau

Schnell kommt noch etwas zu essen auf den Tisch, bevor es dunkel wird. Die Tagesplanung für den nächsten Tag steht noch aus. Das Wetter an der Küste soll umschlagen. Wir werden wohl gen Hardangervidda ins Inland fahren. Im Husedalen soll es vier wunderschöne Wasserfälle hintereinander geben.

Mit einem Glas Wein setze ich mich auf die Steinmauer, der Tag neigt sich dem Ende zu…

Norwegen Roadtrip 2018
When the sun goes down…
Preikestolen – ein krasser Felsen

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „Preikestolen – ein krasser Felsen

  1. Wow, so sieht es also auf und vom Preikestolen aus . Wir haben nur Nebelbilder, wir konnten nur erahnen, wo wir langspaziert sind. Das wollen wir auch noch einmal bei guter Sicht erleben. Mal sehen ob ich auch so weit komme, ich habe nämlich tierische Höhenangst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere