Marokko 2019

Der Weg in die Wüste Erg Chebbi

Moin aus Marokko. Heute starten wir gegen zehn Uhr oberhalb der blauen Stadt Chefhauoen, Ziel  ist die Wüste Erg Chebbi. Eine genaue Streckenbeschreibungen – auch die off-road tracks – bekommst Du von mir, wenn ich wieder zu Hause bin. Heute gibt es einen Bilderbericht mit Eindrücken von unterwegs.

Marokko 2019
Ein typisches Bild sind die vielen Ziegen und Schafherden, die die Straße kreuzen.
An der Straße passieren wir immer wieder Stände an denen Du landestypische Artikel erwerben kannst – von Essbarem bis Nützlichem, jaja, manchmal auch Nippes – es ist alles dabei. Hier gibt es die Gefäße in denen die landesübliche Taijine gekocht wird. Und übrigens Handeln ist ein Muss…
Marokko 2019
Gemüse und Obst sind im Vergleich zu unseren heimischen Preisen ziemlich günstig und dazu sind die Produkte noch viel schmackhafter. Ich bin begeistert von den freundlichen, hilfsbereiten Menschen mit ihren bunten Ständen.
Marokko 2019
Als abenteuerlich empfinde ich so manche Ladung auf den LKWs und auch wie damit im Strassenverkehr umgegangen wird. Mir ist unwohl, wenn ich so einem Monsterheuwagen überholen muss.
Marokko 2019
In Deutschland ist so eine Ladung undenkbar, aber auch hier werden die schwankenden Heutransporte von der Polizei gestoppt.
Ich muss dringend mal wohin. Autostopp – das 00 wird extra für mich gereinigt. Mit Wasserschlauch und Putzmittel wird ihm zu Leibe gerückt. Ich möchte nicht wissen, wie es vorher aussah, wenn das sauber ist. Wie an so vielen stillen Örtchen gibt es auch hier keine automatische Wasserspülung, sondern eine mechanische. Wenn Du Dein Geschäft erledigt hast, nimmst Du den Eimer, füllst Wasser hinein und spülst. Wir nehmen Platz im Garten unter Maulbeerbäumen.
Marokko 2019
So ist das, wenn man die Landstraße herunter getingelt. Der Darm murrt, der Landy schnurrt, der Magen knurrt. Wir bestellen Taijine und bekommend davor noch Oliven, Auberginenmuss und Brot . Die Taijine ist der Hit! Mit Rindfleisch, Ei, Pflaumen, Koriander, Sesam….. leeeeeecker
Roadtrip
Dann geht die Reise weiter. Das sieht noch so gar nicht nach Wüste aus, sondern eher nach Norwegen, aber wir kommen näher. Nur es könnte auch mal wärmer werden.
Von dem Besitzer des Campgroundes erfahren wir, dass der erste Schnee in diesem Jahr extrem früh gefallen ist.
Marokko 2019
Und hier ist für heute auch Schluß für uns, wir übernachten im Hochland auf ungefähr 1400m. Am Morgen hat das Thermometer 5°C angezeigt. Ich will warm –  ich will Wüste.
…nun heißt es für uns „check-out“ der Platz war schön….
Marokko 2029 - Wüste wir kommen
Auf geht’s, weiter gen Wüste. Juppi, es wir wärmer, die dicke Jacke fliegt in die Ecke. Gegen mittag haben wir einen Stopp an einem – wie wir meinten – verlassenen, trockenen Flusslauf gemacht.
Marokko 2019
Aber lange waren wir dort nicht allein. Nachdem wir einen Guide „losgeworden“ sind, der uns die Gegend zeigen wollte, kamen zwei Jungs mit ihrer Ziegenherde. Ja, ich weiß man sollte es nicht tun, aber sie bekamen 1MAD = 10 Cent von uns. Sie haben sich ein Loch in den Bauch gefreut und wollten uns dafür eine Katze schenken. Es waren auch die ersten und einzigen Kinder, die von uns Geld bekommen haben. Ich möchte keine Kinder zum Betteln erziehen. Das ist hier schon schlimm genug.
Marokko 2019
Inzwischen rollt der Landy über unbefestigter Straßen. Das ist es was ich mag, abseits der touristischen Routen unterwegs zu sein.
Roadtrip
Die Straßenführung ist nicht immer eindeutig. Aber irgendwo geht es immer weiter…
ab in die Wüste
Auch ist der Weg nicht immer ganz, aber kein Problem….
Marokko 2019
Die  Strecke ist eine Herausforderung für Landy und Mensch, auch wenn es hier mal wieder unspektakulär aussieht. Wir sind auf einem Bergpass, fahren gerade wieder hinunter.
Marokko 2019
Wir wechseln uns ab mit dem Fahren – sind beide off-road begeistert.. Meine Aufgabe heute als Beifahrerin ist es, die Strecke zu checken. So holpert der Landy über mehr oder minder große Felsen.  Ich gehe vorweg und rolle störende Felsen zur Seite.
offroad
Unser Landry hops brav mit seinen schmalen Pumps den Bergpfad hinab.
Marokko 2019
Langsam ändert sich die Landschaft. Das Grau weicht dem Rot, die Erg Chabbi kann nicht mehr weit sein. Juppi, mein Herz schlägt Purzelbäume, wie lange habe ich von dem Moment geträumt…..
Marokko 2019
Angekommen. Kurz vor Sonnenuntergang stehen wir zwischen zwei Dünen. Kneif mich mal, träume ich? Ich wandere hinauf…
Dann senkt sich Dunkelheit über die roten Dünen der Wüste. Wir krabbeln in unser Bett und der Landy darf die Aussicht der Nacht geniessen, hat sich die Nachtruhe wohl verdient.

 

Marokko Wüste 2019

26. Oktober 2019
Marokko 2019 – auf in die Wüste

Beitragsnavigation


7 Gedanken zu „Marokko 2019 – auf in die Wüste

  1. Hallo Kirsten.
    Haben die Bilder angesehen. Eine urige schöne Landschaft.
    Wir wünschen weiterhin eine gute Reise und werden deine
    Bilder und Berichte verfolgen.
    Liebe Grüße
    Annemarie und Georg

  2. Hey ihr Zwei, endlich mal 15 min. Zeit das aktuelle Geschehen zu verfolgen. Scheint wirklich sehr abenteuerlich. Wünsche euch weiterhin viel Spass auf der Reise. Liebe Grüsse, Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.