Christmas decoration

Heiligabend oder Christmas Eve

Heute ist Heiligabend. Die Cousine und Mann, sowie der Sohn werden zum Christmas Eve Dinner erwartet. Der Tisch ist festlich gedeckt, den ganzen Tag dudelt Weihnachtsmusik im Hintergrund.

Weihnachtsbräuche in den USA

Ich habe Zeit, mich ein wenig über die Weihnachtsbräuche in den USA zu informieren. Als erstes denkt jeder an Prunk und Kitsch und Plastikbäume. Was wir wissen, nun auch wieder bestätigt wurde, ist: Die Amerikaner mögen es bunt und kitschig. Ich staune immer wieder über die vielfältige, teilweise sich bewegende Dekoration mit den vielen Weihnachtslichtern. Krippenszenen im Garten, komplett beleuchtete Häuser, überdimensionale Weihnachtsfiguren…Das mag nicht jedermanns Geschmack sein, ich mag es. Ich habe das Gefühl es ist ein regelrechter Wettbewerb, wer die schönste, auffälligste oder außergewöhnlichste Dekoration aufbaut. Lichterketten, Blinkeffekte, Leuchtfiguren oder Glitzer- und Kaskadeneffekte, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Atemberaubend, was so mancher Bürger, oder Geschäftsmann hervorzaubert.

Auch hier bei uns hängen überall bunte Weihnachtsketten, die Tag und Nacht leuchten. Der Baum, eine echte Tanne(!) ist über und über mit Kugeln und bunten Lichtern behangen, am Geländer daneben gibt es für jeden einen großen Strumpf.

Weihnachten in den USA
Christmas tree & Christmas stockings

Heiligabend ist für die Amerikaner eher unbedeutend. Traditionell gibt es dann Turkey, Ham oder Lamp. Für viele beginnt das „Heilige Fest“ mit der Christmesse um 0:00 Uhr. Viele Bräuche stammen noch heute von den ersten Siedlern, so z. B.: der Mistelzweig aus England, oder der Tannenbaum aus Deutschland.

Santa Claus

Santa Claus kommt über Nacht und durch den Schornstein, nicht an Heiligabend.  Er füllt die „Stockings“ mit Süßigkeiten und Geschenken. Das Christkind ist hier unbekannt. Übrigens, so glauben die amerikanischen Kinder, wohnt Santa Claus am Nordpol und ist das ganze Jahr damit beschäftigt, die Geschenke zu fertigen und zu verpacken, zusammen mit den Weihnachtselfen. Da Santa Claus über Nacht Geschenke bringt, sind die Kleinsten natürlich früh aus dem Bett und wecken die ganze Familie. Zeit zum Anziehen bleibt nicht wirklich. So ist es am 25 Dezember am frühen Morgen, eher eine große Pyjama-Party als, wie bei uns, eine Angelegenheit in feierlicher Garderobe.

Wer nun den Truthahn oder Schinken  noch nicht am Heiligabend serviert hat, tut es am 25sten zum Christmas Dinner. Das ist auch meistens der Tag, an dem die Familie zu Besuch kommt. Den 2ten Weihnachtsfeiertag gibt es in den USA gar nicht. Hier beginnt das große Umtauschen. „Das ist der schrecklichste Tag im ganzen Jahr, um einkaufen zu gehen“, sagt mir Marcy.

Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes, das ist es auch hier! Der eigentliche Grund des Weihnachtsfestes ist auch hier spürbar in den Hintergrund gerückt. Mit der Weihnachtsgeschichte aus dem Neuen Testament, der Geburt von Jesu von Nazareth, hat es nicht mehr viel zu tun.

Zurück in die Realität – Heiligabend heute

Die Zeit ist fortgeschritten, unser Christmas Eve Besuch klingelt an der Tür. Das Abendessen kann beginnen.

Vorspeise
Vorspeise
Christmas Eve
Hauptspeise

Als der Besuch gegangen ist, sitzen wir noch ein wenig auf dem Sofa und gucken auf den Christmas tree mit den Geschenken, die über die letzten Tage immer mehr geworden sind. Morgen früh ist Bescherung – ich bin gespannt, wann wir geweckt werden…

Christmas tree
Christmas tree mit Geschenken

 

 

Heiligabend in den USA

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.