Nürnberg

Was ist ein Lochgefängnis? Glockengeläut um 21:00 Uhr? Nationalsozialismus und Machtbauten, St. Sebald, Summer in the City, AltbauTraum, Fembo-Haus, Schäufele und Saure Zipfel. Nürnberg hat mein Herz höher schlagen lassen, aber hat auch betroffen gemacht. Mein Reisebericht über Nürnberg…

Es glockt

Nachdem wir den Innenausbau des Reisemobils in Georgsmarienhütte angepasst haben, sind wir nun in Nürnberg angekommen. Die Geschäfte schließen gleich. Das lange Wochenende steht an und wir versorgen uns noch schnell mit ein paar Lebensmitteln.

Fußläufig keine 10 min von unserem Appartement entfernt, befindet sich die Nürnberger Burg. Wir genießen von dort oben den Blick über die Stadt, in die Ferne.

Nürnberg

Direkt über Stufen an der Burg geht es hinunter in die Altstadt. Es ist ein lauer Sommerabend, wir bummeln durch die Gassen. Straßenkünstler musizieren, Jugendliche sitzen auf Brückenbögen, die Restaurants auf den Marktplätzen zwischen den Fachwerkhäusern sind voll besetzt. Asiatische Gruppen huschen vorbei. Gruppen von tätowierten, langmähnigen Mittfünfzigern in Rockerklamotten fallen zwischen den vielen Touristen auf. Wie schön. Hier mitten zwischen könnte ich stundenlang sitzen und das bunte Treiben beobachten. Die Glocken beginnen zu läuten. Ich schaue auf mein Handy: 21:00 Uhr, warum jetzt?

Nürnberg

An diesen Nürnberger Marktplätzen haben zu Kaisers Zeiten die reichsten Patrizier gewohnt. Sie besaßen exquisite Möbel, feinste Wäsche, wundervolle Kleinodien und malerische Wand- und Deckenkonstruktionen in ihren Fachwerkhäusern. Wenn Du Dich dafür interessierst, solltest Du das Stadtmuseum im Fembo-Haus (Di.-Frei. 10-17, Sa.-So. 10-18) unterhalb der Burg besuchen.

Die Sage um das abendliche Geläut

Zu Kaisers Zeiten gab es noch keinen Zucker. Gesüßt wurde mit Honig. Und den gab es nur im Wald bei den Zeidlern (Bienenzüchtern). Man sagte, dass der Sohn eines Patriziers hinaus ging in den damals dichten, sumpfigen Wald, um Honig zu holen. Als es dunkel wurde und die Wölfe zu heulen begannen, war der Sohn noch nicht zurück. Der Vater bat die Geistlichen die Glocken von St. Sebald und St. Lorenz

zur Orientierung zu läuten. So konnte der Junge sich an dem Geläut orientieren und kam wohlbehalten nach Hause. Der Vater gelobte so viel Geld zu stiften, dass die Glocken jeden Abend um 21:00 Uhr geläutet werden können.

Nürnberg

Nürnberg
Beach Club

Summer in the City

Leider nicht für uns. Am nächsten morgen regnet es. Zeit das Fembo-Haus und die Burg zu besichtigen. Danach ist es trocken und wir besuchen einige der Orte, über die wir im Museum gerade gelesen haben.

Nürnberg
Reichsinsignien im Fembo-Haus
Mittelalterlicher Weinstadel
Nürnberg
Blick von der Fleischbrücke

Ein Denkmal für den Frieden

Unser erster Versuch die Kirche St. Sebald zu besuchen scheitert. Es ist Pfingstsonntag. Über 2000 Gläubige sind zum Gottesdienst in die Kirche gegangen. Später, als die Gläubigen sich auf dem Hof vor der Kirche versammelt haben, gehen wir hinein.

Nürnberg
Pfingstlich gemückte Kirche

Die Kirche ist geschmückt, die Sonne strahlt durch die bunten Scheiben. Die riesige Orgel muss wundervoll klingen. Neugierig gehe ich zu den Schautafeln, die rückwärtig an den grauen Säulen befestigt sind.

Nürnberg
Glocken von St. Sebald

Am 20. April 1945 als die amerikanischen Truppen die nationalsozialistische Herrschaft beendeten, ragten die Türme der Kirche als Ruinen aus der zerbomten Altstadt. Verstummt die Glocken, zerstört das Brautportal, so viele Tote. Die Zeilen verschwimmen vor meinen Augen. Draußen atme ich tief durch. Wir schlendern weiter durch die Altstadt und gelangen zum Rathaus. Durch eine riesige Holztür betreten wir den Innenraum.

Nürnberg
Alt und neu in St. Sebald

Lochgefängnis

Nürnberg
Langer Gang mit Zellen

Gruselig, die Vorstellung hier unten, festgebunden in völliger Dunkelheit zu verbringen. Der lange Gang erinnert an Neapel. Wir sind unter dem Rathaus in einem mittelalterlichen Untersuchungsgefängnis. Eine Reise in die Vergangenheit – 14. Jahrhundert. 2-4 Quadtratmeter, Holzverkleidung, harte Pritsche, ein Eimer für die Notdurft und ein Mulde im Boden für Feuer, lassen auf grausame Haftbedingungen schließen. 15 Zellen gib es hier unten. An Zelle 11 ist ein roter Hahn gemalt, diese Zelle war für Brandstifter, an Zelle 12 eine verblasste schwarze Katze, der Ort für die Verleumder.

Wir gelangen in die Kapelle. Wenn Du nun denkst, hier durften die Gefangenen beten, weit gefehlt.

Nürnberg
Folterwerkzeuge in der Kapelle

Hier wurde gefoltert. Die Werkzeuge dafür hängen rund herum an den Wänden. Daumenschrauben, Streckleiter, Klotz für das Bein… Nachrichter (Foltermeister), seine Gehilfen, Lochschöffen und Lochschreiber hatten viele Möglichkeiten den Untersuchungsgefangenen ein Geständnis zu entlocken. Für die Verpflegung mussten die Gefangenen selbst sorgen, ihr Essen beim Lochwirt bestellen. Es ist kühl hier unten und muffig, wenig Sauerstoff.

Trauer und Leid

Nürnberg
Wir parken an der Kongresshalle

Am Pfingstmontag fahren wir mit dem Reisemobil zum Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände (Mo.-Frei. 9-18, Sa.-So. 10-18). Ich habe nicht gewusst, dass die Reichsparteitage in Nürnberg so bekannt und beliebt waren. Ich wusste nicht, welch riesige Bauwerke dort standen und noch entstehen sollten.

Nürnberg
Dokumentationszentrum

Ein bedrückender Besuch. Bilder und Zeitzeugenberichte lassen die Zeit aufleben in seiner ganzen Grausamkeit. Mein Kloß im Hals ist jetzt beim Schreiben des Beitrags wieder da.

Judenverfolgung
ohne Worte

Grausame Kinderspiele: „Fang den Juden und bring ihn zum Sammelplatz“. Sprüche an den Wänden: „Betrug und Schwindel. Mord und Graus, zieht mit dem Jud von Haus zu Haus“. Beschreibungen von Vergasungen.

Nürnberg

Auf der anderen Seite das Hitler zujubelde Volk. Der Glaube an den Diktator. Die Unwissenheit der Menschen. Die Gleichgültigkeit der Menschen, wenn der Nachbar nur mit einem kleinen Koffer verschand und nicht zurück kam. Der Größenwahn ein 2tes Römisches Reich Deutscher Nation entstehen zu lassen. Und, unfassbar die geringen Strafen vieler Täter für diese Grausamkeiten. Täter, die nach kurzen Haftstrafen weiter gerichtet haben…

Nürnberg
Kongresshalle

Wir fahren zum Zeppelinfeld, über die „Große Straße“ mit ihren Granitplatten. Die Paradestraße ist zur Kaiserburg ausgerichtet sind. Auf dem Zeppelinfeld findet gerade der Abbau des Rock-Park Festivals statt. Die letzten Schnapsleichen kriechen aus Zelten, einige Rock-Fans sehen verschroben und gezeichnet aus. Riesige Müllmengen werden von den Wiesen beseitig. Gestern haben hier Alex Vargas, Magit Cacoon, Claptone und Co die Wiese gerockt.

Nürnberg
Luipoldarena
Nürnberg
Luipoldarena

Es scheint unwirklich. Hier hat Hitler aufmarschieren lassen. Hier unterhalb des  Tores stand er,  auf der Rednerkanzel der Luipoldarena. Hier wurden von 1933 – 38 die Reichsparteitage gefeiert  und euphorisch bejubelt. Die Wort der Zeitzeugen klingen noch in meinen Ohren, während mein Blick in die Ferne schweift. Jetzt wächst langsam Unkraut über den monströsen Bau.

Nürnberg

„Schäufele“ und „Blaue Zipfel“

Es hat wieder zu regnen begonnen. Wir sitzen in der „Nürnberger Alm“. Auf der Karte findest Du beispielsweise: Käsespätzle, Schäufele, Saure Zipfel und natürlich Nürnberger in alle Varianten. Übrigens, eine echte Nürnberger achtet auf ihre schlanke Linie, mehr als 25 g darf sie nicht wiegen. Saure Zipfele sind mir nicht geheuer, sauer eingelegte Bratwurst nicht mein Ding.

Nürnberg
Leeeeecker

Ich entscheide mich für das Schäufele. Und das ist ziemlich lecker. Die kross gebratene Kruste der halben Schweineschulter knuspert zwischen den Zähnen, das zarte Fleisch zergeht auf der Zunge und die Soße ist ein Gedicht. Unbedingt probieren. Dann geht es schnellen Schrittes zurück in unseren AltbauTraum.

AltbauTraum

Hallo Karsten, falls Du Dich auf meinen Blog verirrt hast – vielen Dank, dass wir Gast in Deiner Wohnung sein durften. Die Unterkunft ist perfekt. Ich habe geschlafen wie ein Murmeltier.

Nürnberg
Schlafzimmer

Wir haben die Abende auf der kleine Terrasse genossen. Die Nähe zur Altstadt ist unbezahlbar, auch die Verkehrsanbindung zu den Öffentlichen ist gut.

Die Wohnung ist geschmackvoll eingerichtet, alles ist blitzeblank. Dank Deiner Stadtkarten und Reiseführer haben wir uns schnell in Nürnberg zurecht gefunden.

Nürnberg
Arbeits- und Esszimmer
Nürnberg
Super ausgestattet ist die Küche

Es hat uns an nichts gefehlt. Sollten wir wieder in Nürnberg sein, kommen wir gerne wieder. Und solltest Du, lieber Leser, nach Nürnberg wollen, ich kann den AltbauTraum nur wärmstens empfehlen*****.

Nürnberg
Nein, ich habe die Blümchen nicht vergessen 😉
Es glockt in der Frankenmetropole

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „Es glockt in der Frankenmetropole

  1. Liebe Kirsten,

    Danke für diesen Blogbeitrag zur Frankenmetropole 😉 Und ja – Schönheit und Grausamkeit liegen hier ziemlich nah beieinander….

    Danke auch, dass Ihr meine Gäste wart. Kommt mal wieder vorbei mit Eurem Landy und immer eine handbreit Grund unterm Landy!

    Liebe Grüße aus Nürnberg, Karsten

    1. Moin Karsten, war schön bei Dir. Wir kommen gerne wieder und wenn es zum Schäufele essen ist ;-). LG in die wundervolle Lebkuchenstadt, Kirsten PS.: „handbreit Grund“: nächste Tour geht 4 Wochen quer durch Süd-/Osteuropa, wir planen gerade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.