Darwin Baum

Darwin

Kaum zu glauben, nun sitzen wir in Darwin vor unserem Camper beim Frühstück. Rührei…ohne Salz, nicht so lecker und nebenbei wird eine neue Einkaufsliste geschrieben, mit Dingen die noch fehlen. SALZ! Aber was ich gestern schon unbedingt kaufen mußte war Vegemite! Nachdem ich schon soooo viel darüber gelesen hatte, wollte ich es schließlich auch probieren.

Darwin Frühstück
Vegemite, ein MUSS in Australien

Wie es schmeckt? Das verrate ich Dir nicht, probiere es selbst ;-). Zuerst bitte SEHR dünn auftragen.

Anschließend ging es zu Apollo. Ja, nun darf der Leser gerne in Gelächter ausbrechen. Hätten wir den großen Schlüssel benutzt, statt des Kleinen, wäre die Tür auch aufgegangen, nix Schloss kaputt. Die Markise hatte natürlich auch einen Trick und neue, gebrauchte Stühle gab es auch.

Im Anschluss haben wir uns Darwin angesehen. Eine, wie wir finden verschlafene moderne Kleinstadt, mit einer sehenswerten Parkpromenade, meerseitig gelegen. Leider gab es auch hier wieder viele arme Seelen, Aborigines jeden Alters, lungernd, im Park, vor dem Supermarkt, in den Shopping-Zentren, in den Straßen. So stand auch überall Security um die unerwünschten Menschen zu vertreiben.

Darwin
Es ist heiß in Darwin, Kinder spielen in der Fußgängerzone im Brunnen
Darwin Zentrum
Wir begeben uns in das Zentrum von Darwin

East Point

Wir haben unseren Resteinkauf getätigt und sind dann Richtung East Piont weiter gefahren. Sensationell, wer in Darwin ist, darf dieses Stückchen Natur nicht verpassen. Kilometerlanger unberührter Sandstrand lädt zum Baden ein, doch niemand ist da.

darwin Strand
Baden verboten!

Tja, wir stehen am falsche Ende der Nahrungskette, sie sehen uns aber wir sie nicht, die Salzwasserkrokodile. Ich habe es nicht einmal gewagt, meinen großen Zeh in das einladende Wasser zu halten. Ich höre noch die Stimme der australischen Dame die neben mir im Flugzeug saß. If Australiens say don’t swim, believe them and DON’T DO IT. Auch der Taxifahrer hat uns gewarnt.

Und so bleibt uns nur die Sehnsucht nach dem kühlen Meer und wir schwitzen weiter, beobachten Einsiedlerkrebse am Strand, bewundern die fernen Mangroven und lauschen den für unsere Ohren fremden Stimmen der Natur. Weiter geht die Fahrt und wir erreichen den East Point. Steile rot-orange Klippen enden in azurblauem Wasser. Uns unbekannte Wasservögel waten durch die Gischt oder lassen sich in den Felsen nieder.

Darwin
Schild Nr 8 am east Point, überall gibt es Hiweise zur Stadt

Aborigines

Wir kommen ins Gespräch mit einem Australier, um die 65. Er wohnt in Melbourne und schwärmt von seinem Land, fragt uns ob wir Australien mögen. Überdies schwärmt er selbst von seinem Land, isn’t it a beautiful country on our wonderful planet. Wir stehen an einem Geländer blicken hinunter auf einen kleine Bucht, er schwärmt, Meeresrauschen…..der Australier kommt auf das australische Problem zu sprechen, er wird ernst und ist sehr nachdenklich…die Aborigines. Er erzählt uns, das jährlich Milliarden Gelder in die Sozialhilfe, Aufbauprojekte etc. fliessen, Wohnungen werden gestellt, Autos gekauft, nach 2 Jahren sei alles verwohnt und kaputt…..er hat uns auch erzählt, dass es natürlich gebildete Menschen unter ihnen gibt, Menschen die es geschafft haben den Sumpf zu verlassen. Man hat gemerkt, wie betroffen er von dem Thema war.

Wir verabschieden uns nach einiger Zeit voneinander, er fragt uns noch wohin des Weges. Wir sagen ihm die Gibb River Road wollen wir demnächst befahren. Er hat Respekt vor der Straße, kommt uns noch hinterher geeilt und sagt, wir sollten auf keinen Fall den Reifendruck ablassen, egal was man uns sagt. Wir danken für den Tipp.

Darwin East point
Blick hinüber nach Dawin vom East Point

FreeSpirit Darwin

Ich springe noch in den Pool des Campingplatzes „FreeSpirit Darwin“ und lade einen vorangegangenen Blog hoch. Solltet ihr mal in der Nähe sein, und einen Campingplatz suchen, nehmt diesen. Er liegt am Stuart Highway, der direkt nach Darwin führt. Platz super, sanitäre Anlagen Tiptop, Restaurant gut, freies WLAN, Poolanlage zum relaxen, trotz Stadtnähe recht ruhig…..

Ciao für heute. Morgen werden wir zum ersten Mal off-road unterwegs sein.

Darwin – tropische Hitze

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: