New York

Christmas Shopping in New York

Auf geht es zum Christmas Shopping – aber es ist soooo bitterkalt. Strahlender Sonnenschein streift die oberen Etagen der Wolkenkratzer. Unten in Schatten ist es empfindlich kalt, der Wind pfeift um die Ecken, gefühlte -5 Grad, oder mehr.

Times Square

Wir fahren vom Hotel mit der Subway zum Times Square. Es ist noch relativ früh am Morgen, so „leer“ haben ich den Times Square noch nie gesehen, kein Wunder bei den Temperaturen.

Weihnachten in New York
Christmas Shopping in New York

Bis 1904 hieß dieser Platz noch Longacre Square und war ein Platz für Kutschenmonteure und Pferdedarstellungen. Erst als das 110m hohe Verlags- und Geschäftshaus der New York Times dort errichtet wurde, wurde der Platz auf Times Square umbenannt. Die New York Times sitzt dort schon lange nicht mehr und von der alten Fassade ist auch nichts mehr zu sehen. Heute ist das Gebäude mit überdimensionalen Leuchtreklamen verkleidet.
Ein Highlight ist Silvester der leuchtende Times Square Ball – der „Ball-Drop“. Die Zeremonie beginnt 60 Sekunden vor dem Jahreswechsel.
Wenn Du Karten für Musicals kaufen möchtest, teilweise kurz vorher auch vergünstigt, gibt es diese hier am Ticketschalter tkts am Times Square.

Nachdem wir einwenig den Broadway rauf und runter gebummelt sind und mal hier und dort reingeschaut haben, freuen wir uns auf die abendliche Weihnachtsbeleuchtung. Jetzt geht es erst einmal wieder kurz zurück zum Hotel. Es ist so kalt durch den Wind, der um die Häuserblöcke pfeift, dass wir uns nun noch dicker anziehen wollen. Ich habe gerade eben noch eine Pudelmütze und Handschuhe erstanden. An jeder Ecke gibt es Strassenstände, an denen genau diese Kleidungsstücke zu ergattern sind. Solltest Du demnächst aufbrechen nach NY, lieber einen warmen Pullover mehr einpacken und Mütze, Schale und Handschuhe nicht vergessen.

Charging Bull

Wir wohnen im Financial District. Bis zur Wall Street sind es nur ein paar Gehminuten. Der Charging Bull ist weihnachtlich geschmückt. Vor ihm steht eine lange Menschenschlange, um ein Bild mit ihm zu bekommen. Der Künstler Aturo Di Monica hat den riesigen Bronzebullen 1989 fertig gestellt. Er wollte den Bullen in einer Nacht und Nebelaktion direkt am New York Stock Exchange abstellen. Dazu kam es aber nicht, da ein riesiger Weihnachtsbaum seinem LKW den Weg versperrte. Letztendlich legte er das überdimensionale Geschenk unter den Weihnachtsbaum.

New York Börsenbulle
Ein kleines Kind streichelt ein wenig ängstlich den großen weihnachtlich geschmückten Charging Bull

Statue of Liberty

Weiter geht unser Fussmarsch in Richtung Wasser, entlang der Piers, bis hin zum Battery Park. Wenn Du hinüber fahren möchtest zur Freiheitsstatue, kannst Du von hier eine Fähre besteigen. Ich weiß nicht, wie es heute ist, bei meinem ersten und letzten Besuch auf Amerikas wohl bekanntester Statue war der Eintritt hinauf frei. Eine lange Menschenschlange hat sich die schmalen Treppen bis in die Krone hinauf und wieder hinunter geschoben. Zeit für einen Ausblick in Ruhe blieb nicht. Allerdings ist die Bootsfahrt mit den Erklärungen zur Statue, dazu den Klängen von Frank Sinatra und anderen Liedern über New York, empfehlenswert, einfach typisch amerikanisch.

Freiheitsstatue
Einmal ein anderer Blick auf die Freiheitsstatue.

Battery Park

Der Park an der Südspitze Manhattans ist ca. 10 Hektar gross und ist einer der ältesten Parks in NY. In dem Park ist unter anderem auch „The Sphere“ ausgestellt. Der Globus aus 52 Bronzesegmenten wurde von dem deutschen Bildhauer Fritz König erschaffen und stand ehemals auf dem Platz zwischen den Türmen des World Trade Centers. Durch die Anschläge wurde die Kugel zwar stark beschädigt, ist jedoch als Ganzes erhalten geblieben. Viele Angehörige von Opfern gedenken an der goldschimmernden Kugel ihrer Verstorbenen.
Die Inschrift lautet, Zitat:
„For three decades, this sculpture stood in the plaza of the World Trade Center. Entitled “The Sphere”, it was conceived by artist Fritz Koenig as a symbol of world peace. It was damaged during the tragic terrorist attacks of September 11, 2001, but endures as an icon of hope and the indestructible spirit of humanity. The sphere was placed here on March 11, 2002 in memory of all who lost their lives to terrorist attacks at the World Trade Center. This eternal flame was ignited on September 11, 2002 in honor of all those who were lost. Their spirit and sacrifice will never be forgotten.“

9/11
Die zerbeulte Kugel erinnert an das schreckliche Unglück am 11. September 2001

Natürlich gibt es noch weitere Denkmäler im Park, die es zu erkunden gibt. Erwähnt seien noch das East Coast Memorial, das American Merchant Mariners`Memorial, das Castle Clinton…u.v.m.

World Trade Center

Eine Ecke weiter befinden wir uns wieder einmal am Ort der Anschläge. Seit meinem letzten Besuch ist nun der erste Turm des „One World Trade Centers“ fertig gestellt und der nächste in Bau. Auch wurde ein neues Museum eröffnet, das einen Besuch wert sein soll, erzählt mir meine Tochter. Wenn Du das 9/11 Memorial & Museum besuchen möchtest, würde ich auf jeden Fall einen New York Pass kaufen, ansonsten stehst Du Dir die Beine in den Bauch. Ich würde jedoch auch das kleinere 9/11 Tribut Center empfehlen. Es werden dort Geschichten gezeigt, oder erzählt von jenen die dabei waren. Bilder von den Geschehnisse und den Personen, Kommentare und Reaktionen, Gefühle…. direkt nach dem Unglück. Das war sehr bewegend und läßt Dich ein wenig fühlen, wie es gewesen sein muss.

9/11
9/11 Standort der World Trade Centers vor dem 11 September

Brooklyn Bridge

Es ist schon später Nachmittag, als wir die Brooklyn Bridge erreichen. Ein Menschenstrom pilgert die Brücke hinauf. Es ist eine der ältesten Hängebrücken New Yorks, eröffnet im Mai 1883. Sie überspannt den East River und verbindet die Stadtteile Manhattan & Brooklyn miteinander. In diesem Jahr wurde die 600 Millionen teure Renovierung der Brücke abgeschloßen. Der Blick hinüber zur Freiheitsstatue und auf die Skyline ist beim Sonnenuntergang doppelt lohnenswert. Einmal mehr gehen wir zurück zum Hotel um uns aufzuwärmen.

New York Sunset
Sonnenuntergang auf der Brooklyn Bridge
Sunset Manhattan
Die Sonne verschwindet hinter den Skyscrapern von Manhattan

Stimmungsvolle Weihnachtslichter in der Metropole

Es ist schon dunkel als wir erneut aufbrechen. Wieder sind wir auf dem jetzt bei Nacht weihnachtlich glänzenden Broadway und beim Times Square. Nun ist es rappelvoll. Christmas  Shopping. Wir schieben uns durch die Geschäfte, die alle hübsch weihnachtlich geschmückt sind. Überdimensionale Weihnachtskugel sind in Brunnen drapiert und menschengroße Weihnachtsbaumketten säumen den Wegesrand.

New York
Weihnachtliche Stimmung in New York

Victoria Secret sticht im Laden mit der X-Mas Deko besonders hervor. Kurzum hier riecht es angenehm, die hübschen Dessous sind mit weißen Engelsflügel geschmückt, Weihnachtskugeln und Sterne blitzen überall.
Schön sind auch die kleinen Christmas Shops.
Macy’s, Ecke 34rd St und 7th Avenue leuchtet rot mit goldenen Sternen. Wir lassen uns durch den Trubel treiben.

Rockefeller Plaza
Weihnachtstanne am Rockefeller Plaza
Rockefeller Plaza
Schlittschuhläufer am Rockefeller Plaza

Endlich sind wir auch am großen Weihnachtsbaum am Rockefeller Plaza angekommen. Jeder möchte ein Bild von dem riesigen Baum schießen, so auch wir. 30.000 bunte LEDs illuminieren die geschätzt 20m hohe Tanne. Ein paar Stufen tiefer in einem kleinen Rondel ziehen Schlittschuhläufer nach „rudolph the red nosed reindeer“ ihre Kreise. Gegenüber das Gebäude ist mit vielen bunten Lichtern dekoriert, die nach dem Takt von Weihnachtsmusik erstrahlen.

Lights at Christmas
Weihnachtsspektakel in NY

Letztendlich unternehmen wir noch einen Abstecher in den Central Park und sehen uns das nächtliche Ice-Skating an. Für 19$ bis Du pro Person dabei. Anschließend führt uns der Weg zurück in unsere Unterkunft.

Central Park
Abstecher in den Central Park, Blick zurück auf das nächtliche New York

Natürlich gibt es auch noch diverse Weihnachtsmärkte, wie z.B.: am Union Square,  am Grand Central Terminal, am Columbus Circle. Für uns wird es jedoch Zeit zurück zu gehen.

Hier unsere letzte Runde von heute.

New York Pass

Wenn Du nicht nur kurz zum Christmas Shopping in New York bist, sondern Dir auch die Stadt ansehen möchtest, solltest Du Dir den New York Pass zulegen. Damit sparst Du oft die Hälfte der Eintrittsgelder und kannst meist an den langen Warteschlangen vorbei gehen. Welcher Pass für Dich der Richtige ist kannst Du hier nachsehen: New York Pass

Wenn es Dein erster Besuch in New York sein sollte, würde ich Dir auf jeden Fall auch einen Reiseführer empfehlen. Wir haben uns damals mehrere bestellt, aber sind mit diesem am Besten klar gekommen. Es gibt gute Beschreibungen, einen Strassenplan zum Herausnehmen mit einem Subwayplan auf der Rückseite. Der Reiseführer wurde auch gerade im Juni 2016 aktualisiert.

Christmas Shopping – brrr ist das kalt heute

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „Christmas Shopping – brrr ist das kalt heute

  1. Was gibt es denn in New York z.Z., was es hier nicht gibt?
    Lohnt sich eine reine Shopping Reise?

    Weiterhin schöne Tage in Usa und Grüsse

    1. Moin moin,

      vielen Dank für die Frage: Christmas shopping beinhaltet für uns nicht nur einfach einkaufen zu gehen, sondern die Weihnachtsatmosphäre der Metropole zu genießen. Die sensationelle Kulisse von New York, die verschiedenen Stadtteile im weihnachtlichen Glanz, die Weihnachtsmärkte, die geschmückten Theater und Plätze, sowie den schneebedeckten Central Park, all das möchten wir (trotz der Kälte) nicht missen.
      Andererseits, wer den Weihnachtsrummeln und -kitsch nicht mag, Menschenmengen in Geschäften meiden möchte und teilweise höhere Preise, als außerhalb NYs z.B.: für Speisen, nicht bereit ist zu bezahlen, für den ist New York nicht die richtige Stadt zum Einkaufen. Natürlich bietet New York aber noch viel viel mehr. Uns kam es darauf an, die Atmosphäre zu genießen, uns durch die Stadt „treiben zu lassen“, Plätze im weihnachtlichen Glanz zu sehen, dass dabei noch ein Schnäppchen abfällt, war für uns nicht die Hauptsache.
      Was es hier gibt, was es zu Hause nicht gibt? Verschiedene Ketten, die bei Teenagern beliebt sind, wie z.B.: Forever 21, Victoria Secret…
      Für eine „reine Shopping-Reise“ würde ich persönlich New York nicht empfehlen, denn die Kleidung gibt es auch in anderen Regionen, auch in riesigen Malls oder Outlets. Der MIX aus Geschichte, Kultur, Shopping, Multikuli etc. macht das New York Feeling aus.

      Herzliche Grüße in die Heimat, ich hoffe ich habe Deine Frage damit hinreichen beantworten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.